Archiv

2017  |  2016  I 2015  I  2014 2013  I  2012  I  2011  I  2010  I  2009

November 2018
Weihnachtsbäckerei der Schreberjugend 2018
Am Sonntag den 18.11.2018 backt die Schreberjugend von 14.00 bis 15.30 Uhr und von 15.30 bis 17.00 Uhr, wie schon seit einigen Jahren, Weihnachtsplätzchen im Verbandshaus der Dortmunder Gartenfreunde, Akazienstraße 11. Alle Kinder der Schreberjugend und aus den Gartenvereinen sind eingeladen ohne Eltern dabei zu sein. Natürlich wird auch wieder etwas Weihnachtliches gebastelt.
Teilnehmerbeitrag 3,00 €; Anmeldung erforderlich unter Tel. 02307 31710 oder E-Mail ingrid.surmann@web.de

Lehrgangstermine des Landesverbandes für das 1. Halbjahr 2019
In der Geschäftsstelle des Landesverbandes in Lünen finden im 1. Halbjahr 2019 wieder Schulungen statt:
• Für Kleingärtner: Ausbildung zum Fachberater in 3 Abschnitten (Grundlehrgang, Aufbaulehrgang und Wochenlehrgang)
• Für Gartenanfänger: Schnupperkurs, um gartenfit zu werden
• Aus der Praxis für die Praxis: Tageslehrgang für Vereinsvorsitzende und andere Vorstandsmitglieder
• Fit ins Amt - ein Tageslehrgang für neue Vorsitzende und andere Vorstandsmitglieder
• Soll und Haben: Ein Tageslehrgang für Vereinskassierer
• Für Vereinsmanager: ... und solche, die es werden wollen

Der Service für Lehrgangsteilnehmer
• Keine Teilnahmegebühr
• Vollverpflegung in der Landesschule in Lünen
• Übernachtung im Ein- bzw. Zweibettzimmer mit Dusche und WC
• Fahrtkostenerstattung in Anlehnung an Bundesbahntarif 2. Klasse

Anmeldeverfahren
• Interessierte Gartenfreundinnen und Gartenfreunde melden sich über ihren Vereinsvorstand beim Stadtverband Dortmunder Gartenvereine, der die ausgewählten Interessenten dem Landesverband meldet. Bitte benutzt für die Anmeldung dieses 
Formular.

Nähere Informationen findet ihr in diesem Dokument oder im Internet unter http://www.kleingarten.de oder bei eurem Vorstand des Gartenvereins.

Oktober 2018
Die neuen Spielgeräte sind aufgebaut.
Die neuen Spielgeräte, die von der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost gesponsert worden sind, wurden vom 10. bis 12. Oktober 2018 aufgebaut. Die neue Spielkombination besteht aus einem 1,50 m hohen 4-Eckturm, einem 3 m langen Seilaufgang mit Laufnetz, einer schrägen, über 3 m langen Hängebrücke, einem 2,50 m hohen 6-Eckturm mit Leiter und Dach, einem schrägen, 3,50 m langen Netzaufgang, einer 2 m langen Griffleiter mit Hangelgriffen, Trippelstufen mit Hangelseilen und einem über 3 m langen Balancierbalken sowie einer Strickleiter. Zusätzlich sind noch ein Drehkarussell aus Edelstahl und eine neue Schaukelwippe aufgestellt worden. Der Sandkasten wird erst nächste Woche montiert.
Wichtiger Hinweis:
Alle Spielgeräte dürfen noch nicht benutzt werden, da der Beton eine Woche aushärten muss. Außerdem muss der Boden noch an einigen Stellen im Sicherheitsbereich ausgehoben und durch Fallsand ersetzt werden.

Die Freigabe wird durch Aushang und auf dieser Seite bekanntgegeben.

Nach Erledigung aller restlichen Arbeiten werden wir den neuen Spielplatz zusammen mit unserem Sponsor gebührend einweihen.

Weitere Bilder findet ihr im Fotoalbum.

21. Niederadener Obst- und Markttag bei Giesebrecht

Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht
Im Dorf 23
44532 Lünen
http://www.giesebrecht.de
Am Samstag, den 13. Oktober 2018 ist es wieder Zeit für den jährlichen Obst- und Markttag auf dem Hof Giesebrecht!
  • Apfelsorten-Ausstellung
  • Apfelsorten-Bestimmung durch Pomologen-Verein
  • Fachvorführungen zur Obstbaumveredelung & Pflanzenschutz
  • Liebevoller Gartenmarkt
  • Kletterspaß
  • Gartendeko, Ambiente & Gartenliteratur
  • Leckeres aus dem Hofladen, von der Käserei, aus der Backstube und vom Grill
  • Live-Musik
  • Kletterspaß
  • Historische Trecker
  • Kutschfahrten
  • und vieles mehr...

September 2018
Auf unseren Spielplätzen tut sich was!
Da der alte Holzturm auf unserem unteren Spielplatz an der Märkischen Straße in die Jahre gekommen ist, mussten wir ihn schrittweise abbauen (jetzt steht nur noch der große 6-Eck-Turm mit Treppe, schräger Rampe und Seil, Kletterwand sowie Rutsche), da ein Weiterbetrieb nicht mehr lange zu verantworten sein wird.

Als Ersatz werden wir von der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost eine Erweiterung der neuen Spielkombination erhalten. Diese besteht aus einem 1,50 m hohen 4-Eckturm, einem 3 m langen Seilaufgang mit Laufnetz, einer schrägen, über 3 m langen Hängebrücke, einem 2,50 m hohen 6-Eckturm mit Leiter und Dach, einem schrägen, 3,50 m langen Netzaufgang, einer 2 m langen Griffleiter mit Hangelgriffen, Trippelstufen mit Hangelseilen und über 3 m langem Balancierbalken sowie einer Strickleiter. Zusätzlich werden noch ein Drehkarussell aus Edelstahl und ein Sandkasten für unsere Kleinsten aufgestellt. Der Aufbau wird Mitte Oktober 2018 erfolgen.

Da alle Materialen aus Recyclingplastik bzw. Edelstahl bestehen, werden unsere Kinder mehr als 30 Jahre viel Spaß an den neuen Spielgeräten haben.

Außerdem werden wir ein neues Schaukeltierchen auf dem unteren Spielplatz aufstellen. Die Kosten dafür trägt der Gartenverein.

So prachtvoll werden unsere neuen Spielgeräte im Herbst aussehen!

Herbstseminare bei Giesebrecht
Pflanzenmarkt und Baumschulen Giesebrecht KG
Im Dorf 23
44532 Lünen-Niederaden
Tel. 02306 40515
Fax: 02306 48639
E-Mail: info@giesebrecht.com
Internet: http://www.giesebrecht.de

Prospekt Herbst 2018
Die Baumschule Giesebrecht teilt mit Interessierten gutes Gartenwissen. Dazu werden im Herbst 2018 die folgenden Seminare angeboten:
  • Gestaltung mit Ziergräsern am Donnerstag, 20. September 2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr
    Referentin Dipl.-Ing. Marion Fels
  • Schnitt von Obstformen am Montag, 08. Oktober 2018 oder Dienstag, 30. Oktober 2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr
    Referent Dipl.-Ing. Björn Rusche
Interessierte können sich telefonisch oder per E-Mail anmelden. Die Seminargebühr beträgt 15,00 €.

Gemeinschaftsstunden am Samstag, 8. September 2018
Bei den vorletzten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr haben wir alles geschafft, was wir geplant hatten. Das lag auch daran, dass 26 Gartenfreunde dabei halfen. Bei den Arbeiten stand das Säubern der Beete und der Gartenanlage in Vordergrund. Aber wir konnten auch die Reste der alten Spieleburg am unteren Spielplatz abbauen (die neuen Spielgeräte werden vom 10. bis 12. Oktober aufgebaut). 


Danke an Alexander, Bianca, Helena, Matthias, Senol, Marc, Fabian, Heinz, Hans, Annette, Tom, Christian, Sonja, Jakob, Sebastian, Ernst, Sara und Viktor sowie in der vorderen Reihe: Judith, Käthe, Sergei und Oliver (nicht auf dem Bild: Tanja, Siegfried, Hanne und Uli)
Im Einzelnen wurden folgende Arbeiten erledigt:
  • Beete gesäubert (hinter Garten 64, neben Garten 82, hinter den Gärten 83 bis 86, zwischen Gärten 100 und 101, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, neben Garten 107)
  • Eingänge und Wege zum Hundeweg gesäubert
  • rund um die Vereinslaube und das Vereinshaus sauber gemacht
  • Gebiet um oberen Spielplatz gesäubert
  • Reste der Spielburg am unteren Spielplatz abgebaut
  • kleinen Schredderplatz aufgeräumt und Schreddermaterial verteilt

Das Mähen des Rasens war wegen der nachhaltigen Trockenheit in den Sommermonaten immer noch nicht nötig.
Wer Gemeinschaftsstunden außerhalb der normalen Samstagstermine machen möchte, kann sich zwischen dem 10. und 22. September 2018 bei unserer Gartenfachberaterin Hanne für die folgenden Arbeiten melden (mobil 0178 9726695):
  • Parkmarkierungen am oberen Parkplatz erneuern vergeben

August 2018
Gemeinschaftsstunden am Samstag, 11. August 2018


Danke an Günter, Sebastian, Bianca, Jan, Elvira, Oliver, Nicole, Käthe, Hanne und Jihad sowie in der vorderen Reihe: Eva, Francoise, Jakub, Sergei und Alexander (nicht auf dem Bild: Martin, Stephanie, Grazyna und Uli)
Bei den 11. (und drittletzten) Gemeinschaftsstunden  in diesem Jahr stand neben dem Säubern der Gemeinschaftsbeete das Aufräumen des kleinen Schredderplatzes im Vordergrund. Bei für diesen Sommer sehr angenehmen Temperaturen von 22 Grad wurden wegen der sehr guten Beteiligung von 19 Gartenfreundinnen und Gartenfreunden alle geplanten Arbeiten auch geschafft:
  • Beete säubern (neben Garten 50, hinter Garten 58, neben Garten 61, hinter Garten 64, neben Garten 82, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • kleinen Schredderplatz aufräumen
  • gesammeltes Schreddergut auf unserem kleinen Schredderplatz häckseln und verteilen
  • Pflastersteine am oberen Parkplatz säubern
  • rund um die Vereinslaube und das Vereinshaus sauber machen
Wegen der großen anhaltenden Hitze brauchten bzw. durften unsere Rasenfläche nicht gemäht zu werden. Beim trostlosen Zustand des Rasens wird das auch in den nächsten Tagen nicht nötig sein.

Noch 3 Hinweise zu den Gemeinschaftsstunden:
  • Da unser Vereinsschredder generalüberholt worden ist, werden wir ihn zu allen Gemeinschaftsstunden mit genügender Beteiligung vor Ort direkt einsetzen.
  • Falls zu beiden letzten Gemeinschaftsstunden mehr als 20 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde teilnehmen, kann pro Garten nur ein Gartenmitglied daran teilnehmen, da nicht mehr Arbeit vorhanden ist. Mit dieser Maßnahme wollen wir auch erreichen, dass die Beteiligung im Frühjahr höher ist.
  • Wer Gemeinschaftsstunden außerhalb der normalen Samstagstermine machen möchte, kann sich zwischen dem 22. August und 1. September 2018 bei unserer Gartenfachberaterin Hanne für die folgenden Arbeiten melden (mobil 0178 9726695):
    - Schreddern auf dem kleinen Schredderplatz (hierzu bedarf es einer zusätzlichen Sicherheitseinweisung) erledigt
    - Abbauen der restlichen Holzburg auf dem unteren Spielplatz (da bei dieser Arbeit mindestens 2 Helfer notwendig sind, muss der Termin abgesprochen werden.)

Kürbisschnitzen und andere Aktionen bei der Schreberjugend Dortmund
Du bist schon 5 Jahre oder älter, hast Spaß beim Pflanzen, Jäten, Ernten, Basteln und Kochen? Dann komm doch mal vorbei bei der Schreberjugend Dortmund im Schulgarten - im Gartenverein Vor'm Hasenberg, Lina-Schäfer-Straße 90 in Dortmund-Marten.

Samstag 25.08.2018 um 15 Uhr Schulgarten wir basteln Tofi-Käfer
Sonntag 16.09.2018 um 15 Uhr Schulgarten
Samstag 22.09.2018 von 11 bis 16 Uhr Weltkindertag am Platz der Synagoge (Theatervorplatz)
Samstag 29.09.2018 um 15 Uhr Schulgarten - Wir pflanzen Frühblüher für die Wildbienen
Samstag 20.10.2018 um 15 Uhr Schulgarten
Sonntag 28.10.2018 um 14 Uhr Kürbisschnitzen - unbedingt anmelden, damit genügend Kürbisse da sind.
Mitte November Weihnachtsbäckerei - Termin bald unter www.schreberjugend-dortmund.de

Anmeldung für's Kürbisschnitzen: ingrid.surmann@web.de, Tel. 02307-31710

Insekten zählen - eine Aktion des NABU
Beobachten Sie das Summen und Brummen in Ihrer Umgebung und werden Sie Teil der bundesweiten Meldeaktion des NABU für Insekten. Die erste Zählperiode ist nun zuende, die zweite Etappe findet vom 3. bis zum 12. August statt. Ihre Beobachtungen können Sie ab sofort online melden.

Die Zählaktion rückt die Insekten in den Fokus. Zählen Sie die kleinen Krabbler und sammeln Sie Daten für die Artenvielfalt: Jedes Insekt zählt! Nähere Informationen gibt es unter insektensommer.de.

Juli 2018
Wir gratulieren dem Gartenverein Hansa zum 80-jährigen Jubiläum

Quelle: RuhrNachrichten 25. Juli 2018 - für den ganzen Artikel bitte auf das Bild klicken.

Gemeinschaftsstunden am Samstag, 21. Juli 2018


Danke an Isabell, Nick, Fabian, Sven, Günter, Sarah, Uli, Falk, Stephanie mit Emil, Jan, Martin und Elisa sowie in der vorderen Reihe: Ernst, Helmut, Oliver und Sonja (nicht auf dem Bild: Mehri und Hanne)
Bei den 10. (und viert-letzten) Gemeinschaftsstunden  in diesem Jahr standen neben dem Säubern der Gemeinschaftsbeete der weitere Abbau des Holzspieleburg auf dem unteren Spielplatz an. Im Einzelnen schafften wir folgende Arbeiten:
  • Abbau der Hängebrücke und des kleinen 6-Eck-Turms sowie Schließen der Öffnung am großen Turm
  • Beete säubern (neben Garten 50, neben Garten 61, hinter Gärten 64 und 65, neben Garten 82, hinter den Gärten 83 bis 86, zwischen Gärten 100 und 101, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • rund um die Vereinslaube und das Vereinshaus sauber machen 
Wegen der großen Trockenheit brauchten die Rasenflächen nicht gemäht zu werden.
Obwohl alle geplanten Arbeiten aufgrund der hohen Beteiligung erledigt wurden, werden die folgenden Arbeiten bei freier Zeiteinteilung (bis zum 4. August 2018) angeboten:
  • das Loch für einen Wasserschacht noch ein wenig vergrößern und einen Wasserschacht mauern
  • den unteren Parkplatz und die anliegenden Beete säubern (erledigt)
  • abgefressene Buchsbäume abschneiden, ausgraben und entsorgen (erledigt)

Interessierte Gartenfreunde können sich an Ulrich Winden (mobil 0177 1677991) wenden.

Juni 2018
Gemeinschaftsstunden am Samstag, 30. Juni 2018
Bei den 9. Gemeinschaftsstunden wurden wieder einmal hauptsächlich die Beete sauber gemacht. Im Einzelnen wurde Folgendes erledigt:
  • Beete gesäubert (neben Garten 50, neben Garten 61, hinter den Gärten 64 und 65, neben Garten 82, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • rund um die Vereinslaube sauber gemacht
  • Hecke hinter der Vereinslaube leicht geschnitten
  • Rasen gemäht 

Danke an Uli, Christian, Sebastian, Helene, Mohammed, Marc sowie in der vorderen Reihe: Oliver, Jihad und Sergei (nicht auf dem Bild: Lothar und Hanne)
Da nicht alle Arbeiten erledigt werden konnten, werden die folgenden Arbeiten bei freier Zeiteinteilung angeboten:
  • Erde am oberen Spielplatz zum Schredderplatz transportieren (erledigt)
  • das Loch für den geplanten Wasserschacht in einem Garten noch ein wenig vergrößern (erledigt)
  • 2 Buchsbäume ausgraben
  • einige Beete säubern
Interessierte Gartenfreunde können sich an unsere Fachberaterin Hanne Winden (mobil 0178 9726695) wenden.

Zeit der Schmetterlinge
Mitmach-Aktion für Freunde der bunten Artenvielfalt

Auch wenn Zitronenfalter, Aurora-Falter und Kleiner Fuchs bereits wieder durch die Gärten flattern – jeder, der in den letzten Jahren genauer hingeschaut hat, konnte bemerken: Viele Schmetterlingsarten werden immer seltener.

Um auf den dramatischen Artenschwund unserer heimischen Insektenfauna aufmerksam zu machen, lädt der NABU NRW mit der „Zeit der Schmetterlinge“ zum Mitmachen ein.
Machen Sie mit!

Suchen Sie sich im Zeitraum vom 15. Juni bis 16. Juli 2018 eine Stelle in Ihrem Garten. Beobachten Sie innerhalb des Zeitraumes, so oft Sie mögen und an so vielen Tagen wie möglich, die ausgewählte Pflanze und notieren Sie alle Schmetterlinge, die Sie an der Pflanze entdecken.

Zum Mitmachen kopieren Sie sich einfach die Zählhilfe auf der Innenseite dieses Flyers. Dies erleichtert Ihnen das Zählen und zugleich die Bestimmung der Arten, da schon elf Schmetterlingsarten abgebildet sind.

Die Zählhilfe können Sie hier herunterladen.

C-Falter in unserem Garten

75.366 Besuche in genau 4 Jahren
Seit der Einbindung eines Besucherzählers auf dieser Seite am 11. Juni 2014 haben wir nach 75.366 Besuchern den Besucherzähler auf den Internetseiten unseres Schrebergartenvereins aus datenschutzrechtlichen Gründen abgeschaltet. Waren es anfangs etwa 20 Besucher täglich, so erhöhte sich die Zahl im ersten Jahr auf 30 und im zweiten Jahr auf 50 Besucher. Zuletzt besuchten uns durchschnittlich 100 Besucher täglich. Am besten Tag (am 11. Juni 2017 fand unser 6. Suppenfest statt) waren es 233 Besucher.

Wir freuen uns, dass so viele Gartenfreunde unsere Seite regelmäßig nutzen, um immer aktuell informiert zu sein.

Stacheliger Besuch in der Gartenanlage
Dieser stachelige Geselle besuchte an einem warmen Sommersonntag unsere Gartenanlage. Der Braunbrustigel lebt als Einzelgänger und ist überwiegend nachtaktiv - aber wie man sieht, zieht er auch tagsüber von Garten zu Garten. Sein Speiseplan reicht von Insekten, Regenwürmern, Spinnen und Schnecken bis hin zu Fröschen und Mäusen. Igel fressen im Garten kein Obst und kein Gemüse.

Es ist falsch, Igeln Milch zu geben. Igel können wegen ihrer Laktoseintoleranz keinen Milchzucker abbauen - daher kann eine gut gemeinte Milchreichung tödliche Folgen haben.

Es gibt wieder viele Schmetterlinge
So viele Schmetterlinge wie im Moment haben wir schon viele Jahren nicht mehr in unserer Gartenanlage gesehen. Zwar sind es meistens der Kohlweißling, der Tagpfauenauge und der Zitronenfalter, aber auch mehrere Blaulinge, Admirale und Distelfalter konnten immer wieder entdeckt werden. Selbst die seltenen C-Falter und Schwalbenschwänzchen gaben sich die Ehre. Wir sind sehr froh, dass so viele Schmetterlinge bei uns zu finden sind. Das liegt sicherlich auch an den hier vorzufindenden guten Bedingungen.


Fotos: Siegfried Schön, Anna zur Heiden, Ulrich Winden

Nur die "Hatten" kommen in den "Gatten"!?!?!?
Dieser allseits bekannte Spruch trifft auf einige unserer Gartenfreunde leider nicht zu. Beim Ausheben der Sicherheitsgrube rund um den Turm fing es ganz sanft an zu regnen - eigentlich war es nur ein ganz kurzer Schauer, den "hatte Gattenfreunde" einfach ignorieren. Manch einer hat noch nicht einmal mitbekommen, dass es etwas feucht wurde.

Aber nicht so unsere heldenhaften Helfer, das wasserscheue Gesindel!!! Wollt ihr wissen, wohin sie sich bei dem Schäuerchen gerettet haben??? Dann klickt bitte hier:

Gemeinschaftsstunden am Samstag, 2. Juni 2018

Danke an Francoise, Alexander. Sergei, Falk, Mohammed, Marc und Elisa (nicht auf dem Bild: Fabian und Heiko (die noch den erfolgreichen Ehrgeiz zeigten, auch das zweite Schaukeltierchen komplett auszugraben) sowie Hanne und Uli)
Bei den 8. Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr hatten wir wegen der geringen Beteiligung nicht alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten, zumal auch diesmal einige besondere Aufgaben erledigt werden mussten. Aber immerhin schafften wir Folgendes:
  • Beete säubern (neben Garten 61, neben Garten 82, hinter den Gärten 83 bis 86, neben der U-Bahn, um den oberen Parkplatz und Eingang, neben den Gärten 113, 114 und 118, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • 2 Spiralen und Betonsockel von 2 Schaukeltierchen ausgraben
  • Wasserleitung im Garten 63 suchen
  • Sand aus dem Sandkasten an die Spielgeräte am oberen Spielplatz schaufeln
  • Rasen mähen
Da nicht alle Arbeiten erledigt werden konnten, werden die folgenden Arbeiten bei freier Zeiteinteilung angeboten:
  • 2 Buchsbäume ausgraben erledigt
  • den Schwebebalken am oberen Spielplatz ausgraben
  • den Kletterturm am oberen Spielplatz abbauen
  • das Loch für den geplanten Wasserschacht in einem Garten noch ein wenig vergrößern
  • einige Beete säubern (u. a. die Beete rund um das Insektenhotel sowie am Eingang zur Märkischen Straße)
Interessierte Gartenfreunde können sich an unsere Fachberaterin Hanne Winden (mobil 0178 9726695) wenden.

Mai 2018
"Hässliche" Raupen auf Brennnesseln
In unserer Gartenanlage haben sich an verschiedenen Stellen diese hässlichen Raupen auf Brennnesseln niedergelassen.

Bitte zerstört sie nicht!!!

Auch wenn man es diesen hässlichen Geschöpfen nicht ansieht, werden daraus in einigen Wochen wunderbare Schmetterlinge schlüpfen: die Tagpfauenaugen.

Die Raupen des Tagpfauenauges ernähren sich fast ausschließlich von Brennnesseln. Deswegen sollten Brennnessel in unserer Gartenanlage nicht nur geduldet, sondern geschützt werden. Denn ohne Brennnessel würde es diesen wunderschönen Schmetterling nicht geben.
Die Weibchen des Tagpfauenauges legen bis zu 200 grüne, ca. 1 mm große Eier auf die Unterseite der Blätter. Nach zwei bis drei Wochen schlüpfen ca. grünweißliche, 3 mm lange Raupen mit einem schwarzen Kopf. Die Raupen legen dann ein Gespinst an, das die gesamte Pflanze überziehen kann. Nach mehreren Häutungen innerhalb von 4 Wochen verpuppen sich die tiefschwarzen Raupen und nach weiteren 2 Wochen zwängt sich ein wunderschöner Schmetterling heraus: der Tagpfauenauge.



Foto: Siegfried Schön

Sandkasten am oberen Spielplatz kann geleert werden!
Auch in diesem Jahr erhalten wir neuen Buddelsand vom Stadtverband. Ihr könnt ab sofort bis zum 10. Juni 2018 den alten Sand aus dem Sandkasten des oberen Spielplatzes entnehmen.

Es darf auf keinen Fall der Sand am unteren Spielplatz weggenommen werden. Dieser dient dem Schutz unserer Kinder!



In der 3. Juniwoche 2018 wird neuer Sand geliefert. Für das Reinschaufeln suchen wir wieder Freiwillige.

Sommerseminare bei Giesebrecht
Pflanzenmarkt und Baumschulen Giesebrecht KG
Im Dorf 23
44532 Lünen-Niederaden
Tel. 02306 40515
Fax: 02306 48639
E-Mail: info@giesebrecht.com
Internet: http://www.giesebrecht.de
Die Baumschule Giesebrecht teilt mit Interessierten gutes Gartenwissen. Dazu werden im Sommer 2018 die folgenden Seminare angeboten:
  • Hortensien-Seminar am Samstag, 26. Mai 2018 von 11:00 bis 12:30 Uhr
    Referentin Dipl.-Ing. Marion Fels
  • Rosen-Seminar am Samstag, 21. Juni 2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr
    Referent Dipl.-Ing. Björn Rusche
Interessierte können sich telefonisch oder per E-Mail anmelden. Die Seminargebühr beträgt 15,00 €.

Lehrgangstermine des Landesverbandes im 2. Halbjahr 2018
In der Geschäftsstelle des Landesverbandes in Lünen finden auch im 2. Halbjahr des Jahres 2018 wieder Schulungen statt:
• Für Kleingärtner: Ausbildung zum Fachberater (Grundlehrgang von Freitag 31.08.2018 bis Sonntag 02.09.2018, Aufbaulehrgang von Freitag 21.09.2018 bis Sonntag 23.09.2018 und Wochenlehrgang von Montag 05.11.2018 bis Freitag 09.11.2018)
• Für aktive Fachberater: "Frischen Sie Ihr Wissen auf" am Dienstag 25.09.2018 (9.30 bis 18 Uhr)
• Fit ins Amt - ein Tageslehrgang für neue Vorsitzende und andere Vorstandsmitglieder am 04.12.2018 (9.30 bis 16.30 Uhr)

Der Service für Lehrgangsteilnehmer
• Keine Teilnahmegebühr
• Vollverpflegung in der Landesschule in Lünen
• Übernachtung im Ein- bzw. Zweibettzimmer, Dusche, WC
• Fahrtkostenerstattung in Anlehnung an Bundesbahntarif 2. Klasse

Anmeldeverfahren
• Interessierte Gartenfreundinnen und Gartenfreunde melden sich über ihren Vereinsvorstand beim Stadtverband Dortmunder Gartenvereine, der die ausgewählten Interessenten dem Landesverband meldet.

Nähere Informationen findet ihr unter http://www.kleingarten.de und beim Vorstand des Gartenvereins.

Gemeinschaftsstunden am Samstag, 12. Mai 2018

Danke an Tom, Hassan, Natalia, Florian, Mohammed, Sergei, Jakob, Endre und Grazyna sowie auf der Bank: Ernst, Helmut, Hanne und Elvira (nicht auf dem Bild: Uli)
Bei den 7. Gemeinschaftsstunden wurden hauptsächlich wieder die Beete sauber gemacht. Im Einzelnen schafften wir folgende Arbeiten:
  • Beete gesäubert (hinter Garten 74, neben Garten 82, hinter den Gärten 83 bis 86, zwischen Gärten 100 und 101, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz)
  • Schreddermaterial verteilt
  • Eingänge und Wege zum Hundeweg gesäubert
  • rund um die Vereinslaube sauber gemacht
  • Löwenzahn ausgestochen, bevor er sich aussamt
  • Loch für Wasserschacht ausgehoben
  • Rasen gemäht

Unser Dahlienbeet wird vorbereitet
Unser Dahlienfreund Ludger hat wegen der warmen Witterung bereits vor den Eisheiligen damit angefangen, unser Dahlienbeet vorzubereiten. Ingesamt 193 Dahien wurden in die Erde gesetzt. Ab Mitte/Ende Juni werden die Dahlien dann in voller Blüte erstrahlen und alle Gartenfreunde können sich daran dank Ludgers guter Pflege bis zum Frost in voller Pracht erfreuen.

Erfreulich dabei ist auch, dass die ganze Aktion den Gartenverein keinen einzigen Cent gekostet hat, da Ludger die Knollen alle durch natürliche Vermehrung gewonnen hat.

Eine Bitte an unsere Gartenbesucher: Bitte schneidet die Dahlienblüten nicht ab, damit sich alle lange an der Blütenpracht erfreuen können.

Einbau der neuen Wasseruhren
Unsere Wasserwarte Burkhard Veit und Vladimir Munk haben im Mai und Juni 2018 in den Gärten 118 bis 140 neue Wasseruhren installiert.

Die neuen Wasseruhren sind bis minus 15 Grad frostsicher und müssen daher nicht mehr ausgebaut werden. Der Ausbau ist sowieso nur noch den Wasserwarten erlaubt.

Da Wasser durch die neuen Wasseruhren - wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben - nicht rückwärts laufen darf, muss hinter der Wasseruhr ein Lüftungsventil eingebaut werden, damit die Leitung zwischen Laube und Wasseruhr geleert werden kann. 
Dafür ist jeder Pächter selber verantwortlich.
Wenn dieses Ventil nicht einbaut wird, können die Leitungen nicht leer laufen, sodass sie im Winter bei starkem Frost beschädigt werden können. Für Beschädigungen haftet der Pächter.

April 2018
Gemeinschaftsstunden am Samstag, 28. April 2018
Bei den 6. Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr gab es eine Rekordbeteiligung: 26 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde halfen mit, die Gartenanlage auf Vordermann zu bringen. Und es gab genug zu tun:
  • Beete säubern (neben Garten 50, hinter Garten 58, neben Garten 61, hinter Garten 74, zwischen Gärten 100 und 101, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, neben Garten 107, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • Schreddermaterial verteilen
  • Löwenzahn vor dem Aussäen ausstechen
  • Eingänge und Wege zum Hundeweg säubern
  • Forsythien auslichten und zurückschneiden
  • Rasen mähen
  • rund um die Vereinslaube und das Vereinshaus sauber machen
Danke an Sandra, Sonja, Ernst, Jihad, Tanja, Jakob, Hans, Hassan, Mohammed, Madita, Moritz, Rudolf, Olaf, Käthe, Isa, Eva, Grazyna sowie auf der Bank: Milian, Oliver, Annika, Hanne und Elvira (nicht auf dem Bild: Heinz, Annette und Uli)

Wer am 30. April oder 2. Mai 2018 die unteren Rasenflächen mähen will und gut 1 Stunde Zeit dafür hat, kann sich bei unserer Gartenfachberaterin Hanne Blomberg-Winden melden (mobil: 0178 9726695). Leider niemand gemeldet :-(

Der Verfall der alten Kletterburg schreitet weiter voran

Abbau der Netzleiter im April 2018

Als nächstes Bauteil wird wohl die Hängebrücke abgebaut werden müssen, da auch hier der Verfall unaufhaltsam fortschreitet.
Jetzt musste eine weitere Leiter an der alten Kletterburg entfernt werden, weil die Holzteile  so stark angefault waren, dass eine weitere Benutzung nicht zu verantworten war. Deswegen wurde das Kletternetz und der hölzerne Rahmen abgebaut und die Öffnung am Turm geschlossen.


Gemeinschaftsstunden am Samstag, 7. April 2018
Bei den 6. Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr mussten zwar wieder viele Beete sauber gemacht werden, es fielen aber auch viele andere Arbeiten an. Da so viele Gartenfreunde dabei geholfen haben, konnten fast alle geplanten Arbeiten auch erledigt werden.

Danke an Grazyna, Hans, Elvira, Florian, Mohammed, Klaus, Marina, Tanja, Alexander, Inge und Rudolf (nicht auf dem Bild: Hans-Joachim, Ajka, Judith, Siegfried, Hanne und Uli)
  • Beete wurden gesäubert (neben Garten 61, auf dem ehemaligen Dahlienfeld hinter den Gärten 63/64, hinter Garten 74, neben Garten 82, hinter den Gärten 83 bis 86, um den oberen und unteren Parkplatz)
  • weiteres Schreddermaterial wurde verteilt
  • rund um die Vereinslaube wurde sauber gemacht
  • Rosen wurden geschnitten
  • Rasenfläche am Ausgang Nähe Garten 122 wurde zum Teil umgegraben
  • Kletternetz an der alten Spieleburg musste abgebaut werden
Wenn ihr Zeit in der Woche habt, könnt ihr die Rasenfläche am Ausgang Nähe Garten 122 weiter umgraben.
Außerdem muss unser Insektenhotel renoviert werden. Bitte setzt euch mit unserer Gartenfachberaterin Hanne Blomberg-Winden in Verbindung
 (mobil: 0178 9726695).

Wasseruhrenkontrolle
Da einige Gartenfreunde im letzten Jahr zum Teil erhebliche Wasserverluste hatten, raten wir euch dringend, die Wasseruhr regelmäßig dahingehend zu prüfen, ob sie steht, wenn ihr kein Wasser entnehmt. Auch ein regelmäßiger Blick auf den aktuellen Stand kann viel Geld sparen.

Wir weisen auch noch einmal darauf hin, dass in jedem Garten hinter der neuen Wasseruhr (in Richtung der Laube) ein Entlüftungsventil eingebaut werden muss. Da die neuen Wasseruhren aus rechtlichen Gründen nicht rückwärts laufen dürfen, kann das Wasser nach dem Absperren des Wassers vor dem Winter nicht über die Wasseruhr leerlaufen. Für den Einbau eines Entlüftungsventils ist jeder Pächter selber verantwortlich. Unsere Wasserwarte sind aber mit Rat und Tat hilfsbereit.

März 2018
Welcher Gartenfreund möchte das Insektenhotel renovieren?
Unser Insektenhotel ist in die Jahre gekommen und muss repariert werden. Es müssen einige Hölzer im Dach ersetzt werden. Wir suchen einen handwerklich geschickten Gartenfreund oder eine Gartenfreundin, der bzw. die diese Arbeit bei freier Zeiteinteilung in Gemeinschaftsarbeit erledigen möchte.

Bitte meldet euch zur Absprache bei unserer Fachberaterin Hanne Blomberg-Winden (mobil 0178 9726695 oder E-Mail: hanne@blomberg-winden.de).

Unser Gartenfreund Günter hat das Insektenhotel ausgebessert. Vielen Dank!

Aktionen der Schreberjugend Dortmund 2018

Weitere Hinweise im rechten Info-Block unter Schreberjugend.
Naturentdecker aufgepasst…
…und mitgemacht.
Landeskindertag der Schreberjugend NRW
Wann? 19.08.2018
Wer? Kinder von 6 bis 11 Jahren
Wo? Landesverband Westfalen und Lippe der Kleingärtner e.V.
Breiter Weg 23, 44532 Lünen
Was? Wir gehen gemeinsam auf Entdeckerreise und erkunden die Natur und Ihre Lebewesen. Mit Spiel, Spaß und vielen Aktionen werden wir den Tag verbringen. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt.
Die Dortmunder Schreberjugend fährt ab Hauptbahnhof. Treffen 10 Uhr, Rückkehr 17.15 Uhr
Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 3 € erhoben.
Anmeldung bis zum 15.06.2018 unter ingrid.surmann@web.de

Das Wasser ist am Sonntag (25. März 2018) aufgedreht worden.
Am 25. März 2018 ist das Wasser in der gesamten Gartenanlage von unseren Wasserwarten Burkhard Veit (Garten 112) und Vladimir Munk (Garten 107) aufgedreht worden. Am Tag zuvor haben sie in allen Wasserschächten kontrolliert, ob die Absperrventile zugedreht worden sind.

Wichtig: Bevor ihr den Haupthahn aufdreht, müssen vorher alle Endverbraucherstellen aufgedreht sein, damit die Luft in euren Leitungen entweichen kann und die Leitungen nicht platzen.

Gemeinschaftsstunden am Samstag, 24. März 2018

Danke an Elvira, Uli, Grazyna, Ajka, Kathrin und Sebastian (nicht auf dem Bild: Hans-Joachim und Hanne)
Bei den 5. Gemeinschaftsstunden in diesen Jahr war die Teilnahme mit 6 Gartenfreundinnen und Gartenfreunden eher mager. Gerade im Frühjahr müssen die meisten und wichtigsten Arbeiten erledigt werden. Unkraut, das wir jetzt nicht jäten, begleitet uns das ganze Jahr über. Die wichtigsten Arbeiten konnten aber von unseren fleißigen Helfern erledigt werden:
  • Beete säubern (neben Garten 50,  hinter Garten 74, neben Garten 82, hinter den Gärten 83 bis 86, neben der U-Bahn, um den oberen Parkplatz, neben Garten 107, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz),
  • Schreddermaterial verteilen,
  • Eingänge und Wege zum Hundeweg säubern,
  • rund um die Vereinslaube sauber machen.
Die folgenden Arbeiten können in der Vor-Osterwoche bei freier Zeiteinteilung erledigt werden:
  • Beet hinter Garten 58 säubern,
  • Beet neben Garten 61 säubern,
  • Beet zwischen Gärten 100 und 101 säubern (15 Minuten),
  • Säubern des unteren Parkplatzes,
  • Steine am oberen Parkplatz säubern und die Parkmarkierungen erneuern,
  • weiteres Schreddermaterial verteilen,
  • das alte Insektenhotel renovieren.

Gartenfreunde können sich bei unserer Gartenfachberaterin Hanne Blomberg-Winden melden (mobil: 0178 9726695), um die Einzelheiten vorab zu besprechen. 

Einladung zum Rasenseminar
Habt ihr das Rasenseminar vor einem Jahr bei der Fachberatung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine verpasst? Selber schuld! Aber es gibt Abhilfe:

Der gelernte Landwirt und Fachberater für Boden Rüdiger Steeg von der Firma Oscorna wiederholt dieses Seminar am Mittwoch, den 14. März 2018 um 17 Uhr bei Gartengeräte Rathke, Hagener Straße 199, 44229 Dortmund.

Kräftig grün, dicht, belastbar und unkrautarm - so wünscht sich jeder Gärtner seinen Rasen. Dass dies nicht immer so ist, liegt an 7 Ursachen: zu viel Schatten, zu saurer Boden, Konkurrenz mit anderen Pflanzen, Bodenverdichtung, fehlende bedarfsgerechte Ernährung des Bodens (Düngermangel), fehlendes biologisches Verhältnis im Boden (Humusmangel) und - ungeduldige Gärtner!

Der Rasenexperte erklärt euch alles Wissenswerte zum Rasen.Ein gesunder, fruchtbarer Boden, eine bedarfsgerechte Ernährung, Standortwahl und die richtige Pflege bilden die Basis eines schönen gepflegten Rasens.

Bitte meldet euch zu dem Seminar an. Benutzt dazu die Einladung rechts von diesem Text (Rechter Mausklick zum Speichern). Die Teilnahme an diesem Seminar ist kostenlos.

Frühjahrsseminare bei Giesebrecht

(Zum Vergrößern anklicken)
Die Baumschule Giesebrecht teilt mit Interessierten gutes Gartenwissen. Dazu werden im ersten Halbjahr 2018 die folgenden Seminare angeboten:
  • Schnitt von Obst-Büschen am Donnerstag, 15. März 2018 von 16 bis 17:30 Uhr
  • Mein schöner Rasen am Donnerstag, 12. April 2018 von 16:30 bis 17:30 Uhr
  • Staudenwissen am Donnerstag, 19. April 2018 von 16 bis 17:30 Uhr
  • Bienen schützen am Donnerstag, 26. April 2018 von 16 bis 17:30 Uhr
Interessierte können sich telefonisch oder per E-Mail anmelden. Die Seminargebühr beträgt 15,00 € (das Seminar "Mein schöner Rasen" ist kostenlos).

Pflanzenmarkt und Baumschulen Giesebrecht KG
Im Dorf 23
44532 Lünen-Niederaden
Tel. 02306 40515
Fax: 02306 48639
E-Mail: info@giesebrecht.com
Internet: http://www.giesebrecht.de

Hecken- und Strauchschnitt von März bis September nur eingeschränkt gestattet
Vom 1. März bis zum 30. September dürfen Sträucher und Hecken in unseren Gärten nicht stark zurückgeschnitten, auf Stock gesetzt oder gar gerodet werden. Diese Arbeiten sind aus Gründen des Vogelschutzes erst wieder ab Oktober erlaubt.

Geregelt wird dies durch das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG), Paragraf 39 Absatz 1: "Es ist verboten, ... wild lebende Tiere mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten, ... Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören." und Absatz 5(2): "Es ist verboten, ... Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen
".

Der letzte Satz bedeutet, dass in der Zeit vom 1. März bis 30. September nur schonende Form- und Pflegeschnitte zulässig sind. Sie müssen sich jedoch auf den Umfang des Zuwachses einer Vegetationsperiode beschränken. Aber auch hier sind die naturschutzrechtlichen Vorschriften zu beachten. Daher sollen notwendige Schnitte an Hecken oder Sträuchern in Grünanlagen so zurückhaltend vorgenommen werden, dass z. B. das Brutgeschäft der Vögel weder beeinträchtigt noch verhindert wird.

Verstöße gegen § 39 BNatSchG können mit Geldbußen bis zu 10.000 € geahndet werden.

Februar 2018
Die zweiten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr

Danke an Simon, Matthias, Jan, Isa und Hanne (nicht auf dem Bild: Anja und Uli)
Bei den 2. Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr am Samstag, den 24. Februar 2018, war noch mal der Hecken- und Strauchschnitt angesagt, da das kräftige Zurückschneiden von Hecken und Sträuchern nur noch bis zum 28. Februar erlaubt ist. Bei echt kühlen Temperaturen um die minus 3 Grad wurde es uns bei der Arbeit trotzdem nicht kalt, da wir alle warm angezogen waren und uns viel bewegten. Auch sorgten die strahlende Sonne und das trockene Wetter dafür, dass wir alle viel Freude an der gemeinsamen Gartenarbeit hatten.

Es wurden einige Außenhecken, Liguster- sowie Haselnusssträucher geschnitten und der Strauchschnitt auf den großen Schredderplatz transportiert und auf den großen Haufen geworfen, der das ganze Jahr über angefallen ist. Dieser ca. 30 x 5 x 3 m hohe Berg wird in 2 Wochen dann geschreddert.

Antrag des Vorstandes an die Mitgliederversammlung: Abzug des schnellwachsenden Kirschlorbeers bei der Wertermittlung
Der Vorstand wird auf der Mitgliederversammlung den Antrag stellen, dass zukünftig der schnellwachsende Kirschlorbeer bei der Wertermittlung nach der Kündigung eines Gartens als Mangel bewertet und abgezogen wird. Dafür bitten wir um eure Zustimmung.

Begründung:
- In unserer Anlage mussten viele neue Gartenfreunde bisher viel Geld für schnellwachsenden Kirschlorbeer bezahlen, obwohl sie diese Pflanzen oft nicht haben wollen (bisheriger Rekord in unserer Gartenanlage: 455 € für 13 Pflanzen).

- Es gibt in unserer Gartenanlage einige Gärten mit sehr viel Kirschlorbeer (bis zu 30 Pflanzen). Eine Weiterverpachtung dieser Gärten ist sehr schwierig. Wenn der neue Pächter die Pflanzen nicht übernehmen will, ist der Gartenverein gezwungen, die Pflanzen in Gemeinschaftsarbeit auszugraben und zu entsorgen. Wenn dies so weiter geht, werden wir die Anzahl der Gemeinschaftstunden erhöhen müssen. 
Dies soll der Mitgliederbeschluss zukünftig verhindern.

- Der Kirschlorbeer ist ökologisch wertlos und kostet im Einkauf manchmal nur 1,99 €. Ein ausgewachsener Kirschlorbeer wird dagegen derzeit mit 25 bis 35 € bewertet. Dies ist nicht gerechtfertigt und führt dazu, dass die Gartenvereine mit diesen unnützen Pflanzen geradezu überschwemmt werden.

Bemerkungen:
- Kein Gartenfreund wird gezwungen, den Kirschlorbeer aus seinem Garten zu entfernen. Erst nach Beendigung des Pachtverhältnisses soll er die Pflanzen selber ausgraben und entsorgen.

- Alle Gartenfreunde des Vereins können - falls die Mitgliederversammlung den Antrag annimmt - im Winter 2018/2019 die schredderbaren Teile des Kirschlorbeers kostenlos auf dem Vereinsschredderplatz abgeben.

- Statt des Kirschlorbeers können zum Beispiel Schlehen, Weißdorn, Hecken-Rosen, Apfel-Rosen, Pfaffenhütchen, Schwarzer Holunder, Haselnuss, Kornelkirsche oder Rhododendron gepflanzt werden.

Erstellen einer Mitgliederliste
Damit die Gartenfreunde einander im Notfall bei Einbruch, Wasserschaden, Vandalismus usw. informieren können, werde ich eine Mitgliederliste erstellen. Dazu bitte ich um Mitteilung eurer Kontaktdaten.

Ich werde diese Liste erstmals auf der kommenden Mitgliederversammlung am 4. März 2018 unter den Gartenfreunden verteilen, die dabei mitmachen.

Schreibt mir dazu eine E-Mail (ulrich@winden-online.de) oder
einen Brief. Den Brief werft bitte in den Briefkasten an der Vereinslaube (Nr. 97). Tragt die Daten ein, die in der Liste stehen sollen (Gartennummer, Name, Adresse, Festnetz- und Mobilnummer sowie ggf. E-Mail-Adresse).

Die Liste wird nur unter Gartenfreunden und nicht öffentlich verteilt!

Gut Grün       Ulrich Winden

Obstbäume richtig pflanzen und schneiden


Der Gartenverein Hansa, Burgholzstr. 160, 44145 Dortmund (Innenstadt-Nord) zeigte im Rahmen der Fachberatung am Samstag, den 10. Februar 2018 wie man Obstbäume richtig pflanzt und schneidet. Ausführender an der Schere war kein Geringerer  als der Vorsitzende des Landesverbandes Wilhelm Spieß. 
Wilhelm zeigte zunächst im Vereinsheim den Erziehungsschnitt an einem jungen Apfelbaum. Nachdem er die Wurzeln gelockert hatte, wurde der Baum eingepflanzt. Danach demonstrierte er den Schnitt an einem ca. 6-jährigen Apfelbaum und einem ca. 3-jährigen Birnbaum. Dazu beantwortete Wilhelm alle Fragen der Teilnehmer. Nach getaner Arbeit gab es Glühwein und Kaffee im Vereinshaus.


Fachberatung am Freitag, 9. Februar 2018: Alte Tomaten- und Gemüsesorten
Am Freitag, den 9. Februar 2018 um 18:00 Uhr findet im „Haus der Gartenvereine“, Akazienstraße 11, 44143 Dortmund die monatliche Fachberatung zu einem Thema statt, das sicherlich viele Gartenfreunde interessieren wird. Es geht um alte Tomaten- und Gemüsesorten.

Die Referentin Rita Breker-Kremer von der Werkhof-Gärtnerei in Grevel betreibt seit über 35 Jahren einen biologisch-dynamischen Gemüseanbau und bewirtschaftet zusammen mit zwei Gemüsegärtnern und einigen Saisonkräften eine Anbaufläche von ca. 4 ha Freiland und 0,5 ha in 13 Gewächshäusern.

Neben ca. 50 unterschiedliche Gemüse und Kräuter werden in der Gärtnerei über 60 historische Tomatensorten angebaut; dabei wird großer Wert auf die Erhaltung traditioneller Sorten aus der Region und vergessener Kulturpflanzen gelegt. Zu den historischen Tomaten zählen Buschtomaten, Ampeltomaten, Cocktailtomaten, Fleischtomaten, normale Tomaten, Wildtomaten, Flaschentomaten sowie außergewöhnliche Tomaten. Der Geschmack der Früchte ist unübertroffen und das Erscheinungsbild unterscheidet sich von den heute üblichen Sorten. Viele der alten Sorten haben es verdient, in unseren Gärten einen Platz zu finden. Rita wird uns auch besondere Anbautipps wie Standort, Pflanzung, Substrat, Pflege sowie Bestäubungs- und Erntetricks für Tomaten und Gemüse verraten.

Es besteht die Möglichkeit, Saatgut gegen eine kleine Spende mitzunehmen.


Eingeladen sind alle Gartenfreunde und interessierte Bürger. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die ersten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr

Danke an Matthias, Günter, Simon und Isa (nicht auf dem Bild: Hanne und Uli)
Bei den ersten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr am Samstag, den 3. Februar 2018, wurde der letzte Monat ausgenutzt, in dem der gründliche Hecken- und Strauchschnitt noch erlaubt ist. Mit Astschere und Heckenschere wurden bei kühlem, aber trockenem Gartenwetter einige Hecken und  Sträucher in unserer Gartenanlage kräftig zurückgeschnitten.

6 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde  beteiligten sich mit Spaß und Freude an der Arbeit.

Bei den nächsten Gemeinschaftsstunden am 24.02.2018 werden wir noch ein letztes Mal die Sträucher in unserer Gartenanlage schneiden. Danach ist der Strauchschnitt aus Vogelschutzgründen bis zum Oktober verboten.

Januar 2018
Unser Gartenfreund Jülle ist tot
Unser langjähriger Gartenfachberater und Ehrenmitglied Julius Gernhardt ist in den Abendstunden des 28. Januar 2018 nach langer, schwerer und mit großem Willen und Lebensmut ertragener Krankheit im Caritas-Altenzentrum St. Antonius in Dortmund-Huckarde gestorben. Bis zuletzt war Jülle lebensbejahend und seine ganze Fürsorge galt seiner geliebten Heidi. Jülle wurde 81 Jahre alt.

Jülle war über 40 Jahre Mitglied und von 1978 bis 2007 Gartenfachberater in unserem Gartenverein.
Er stand jedem Vereinsmitglied jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
Jülle hat im wahrsten Sinne des Wortes in unserer Gartenanlage Hand angelegt. Man sieht heute noch der Anlage an, welch hervorragender Könner bei der Erweiterung unserer Anlage in den 80-er Jahren seine Finger im Spiel hatte.

Bei den Gemeinschaftsstunden wusste jeder Gartenfreund, was auf ihn zukam, wenn Jülle bei der Einteilung der Arbeiten zu einem sagte: "Und du, du arbeitest heute mit mir." Selbst mit über 70 Jahren machte Jülle so manchem Jungspund noch was vor.

Auch nach seinem offiziellem Rücktritt war er für jeden Gartenfreund immer ein erfahrener, viel gefragter und geduldiger Ansprechpartner in Gartenangelegenheiten.

Wir werden Jülle immer in dankbarer Erinnerung behalten. Sein großes Wissen und seine fachliche sowie soziale Kompetenz werden uns fehlen.
Am Mittwoch, den 7. Februar 2018 haben wir Jülle auf seinem letzten Weg begleitet. Die Beisetzung fand um 12 Uhr auf dem Friedhof Huckarde, Urbanusstr. 4,44369 Dortmund, statt.

Traueranschrift: Heidi Gernhardt, Caritas-Altenzentrum St. Antonius, Rahmer Str. 47, 44369 Dortmund

Der Verfall der alten Kletterburg schreitet voran

Januar 2018

Mai 2017

Unter dem Winter und dem nasskalten Wetter hat unsere alte Kletterburg weiter gelitten. Wir mussten die Holztreppe, die wir im letzten Jahr mehrfach repariert hatten, jetzt endgültig abbauen, da 2 weitere Stufen stark angegriffen waren und sich eine weitere Reparatur nicht lohnt.
Momentan befinden sind zwar keine weiteren Teile in einem sicherheitsbedenklichen Zustand, jedoch müssen wir damit rechnen, dass weitere Holzelemente in naher Zukunft abgebaut bzw. stillgelegt werden müssen.

Dank an Rolf Zuckowski!
Wir danken der MUSIK FÜR DICH Rolf Zuckowski OHG, Hamburg, für die kostenfreie Genehmigung, das Lied "IN DER WEIHNACHTSBÄCKEREI" (Musik & Text: Rolf Zuckowski) in dem geplanten Weihnachtsliederbuch mit den beliebtesten Weihnachtsliedern für den internen Gebrauch bei unseren Kinderweihnachtsfeiern benutzen zu dürfen.

Gehölzschnitt in der Gartenanlage
Die Mitarbeiter des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine Dipl.-Ing. Frank Gerber und Gärtnermeister Heribert Werner haben uns ihren Vortrag zum Gehölzschnitt in der Gartenanlage zur Verfügung gestellt. Den Vortrag hielten Frank und Heribert auf den letzten Bezirksversammlungen. Hier werden gute (und schlechte) Beispiele zur Pflanzung, Schnitt und Pflege von Hecken, Sträuchern und Bäumen in Dortmunder Gartenanlagen gezeigt. Die Informationen sind sicherlich nicht nur für die Verantwortlichen von Gartenvereinen, sondern für jeden Gartenfreund interessant. Schaut selbst: Heckenschnitt

Stunde der Wintervögel
Vom 5. bis 7. Januar 2018 rufen NABU (Naturschutzbund Deutschland) und LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern) zum 8. Mal zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ auf. Neben den "Standvögeln", die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten, die aus dem noch kälteren Norden und Osten nach Mitteleuropa zogen.

Es gilt, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Gezählt werden kann zu einer beliebigen Zeit. Dabei wird von jeder Art die höchste Zahl von Vögeln notiert, die sich während der Stunde gleichzeitig beobachten ließ. Das vermeidet Doppelzählungen. Dabei zählen auch Vögel, die sich im Garten nicht niederlassen, sondern ihn nur überfliegen.

Die Meldung erfolgt online unter www.stundederwintervoegel.de. Die Beobachtungen können aber auch per Post mit dem unten abgedruckten Coupon gemeldet werden. Am 6. und 7. Januar – also nur am Samstag und am Sonntag – ist außerdem von 10 bis 18 Uhr unter 0800-1157-115 eine kostenlose Telefonnummer geschaltet. Meldeschluss ist der 15. Januar.

Als Hilfe benutzt bitte diese Zählhilfe.

Weitere Informationen findet ihr auf dem Flyer mit Meldebogen. oder auf der Internetseite des Nabu und LBV.

weiter zu den Archiven von 2017  |  2016  I 2015  I  2014 2013  I  2012  I  2011  I  2010  I  2009